Die Autoren

Mag. Hannes Mitterlehner

Hannes MitterlehnerIch unterrichte seit dem Schuljahr 2011/2012 die Fächer Mathematik, Physik und Naturwissenschaften an der HAK und HTL Freistadt. Davor habe ich mehrere Jahre als Kinovorführer und -techniker im Kino Freistadt gearbeitet, an der Johannes Kepler Universität Lehramt Mathematik und Physik studiert und mein Unterrichtspraktikum am BRG Landwiedstraße absolviert. Mein Ziel ist es, moderne Medien gezielt im Unterricht einzusetzen, um einen deutlichen Mehrnutzen für die Schüler und Schülerinnen zu erreichen. Lernvideos bieten sich dafür besonders gut an: Die Lernenden können (bei Bedarf) im Unterricht besprochene Themen nochmals in ihrem eigenen Lerntempo wiederholen, talentierte Schüler und Schülerinnen können Videos zu weiterführenden Themen oder komplexeren Aufgabenstellungen erarbeiten. Neben der Gestaltung von Lernvideos (parallel zum regulären Unterricht), setze ich in den höheren Klassen außerdem digitale Skripten mit Hilfe von OneNote-Notizbüchern und einem Tablet mit Digitizer-Stift ein. Statt Tafel und Kreide werden Tablet und Beamer verwendet, um das tägliche Unterrichtsgeschehen nachhaltig festzuhalten.

 

Mag. Johann Moser

P8083105 KopieIch unterrichte seit 1987 Mathematik an der BHAK Freistadt, seit 1999 in Kombination mit Webdesign, Multimedia und Projektmanagement, außerdem Realtime Processing an der Kunst-UNI Linz. Der Einsatz von neuen Medien im Unterricht ist daher naheliegend. Seit über 20 Jahren arbeite ich im Unterricht mit PC bzw. neuerdings Tablet und beobachte und reflektiere die durch den Technologie-Einsatz veränderten Rahmenbedingungen des Lehrens und Lernens. Bisher habe ich Unterrichtsunterlagen in schriftlicher Form, auch mit Screenshots und eingebettenen Geogebra-Arbeitsblättern im Internet auf jomo.org zur Verfügung gestellt. Mit dem vorliegenden Projekt erfülle ich mir einen langjährigen Wunsch, nämlich Lernvideos zu gestalten. Wie bei meinem Kollegen Hannes Mitterlehner ergänzen die Videos den Unterricht mit OneNote-Notizbüchern auf einem Tablet. Wir experimentieren, besprechen unsere Erfahrung und entwickeln auf diese Weise unseren Unterricht und den Lernerfolg unserer Schülerinnen und Schüler. Ich setze auf viel Eigenaktivität meiner Schüler/innen, auf Neugierde und (hoffentlich) gelegentliche Freude über die Horizonterweiterungen beim Lernen.